Web

 

Sony verschiebt Starttermin für ''Playstation Portable auf 2005

26.02.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sony will die mit Spannung erwartete mobile Spielekonsole Playstation Portable (PSP) nun erst 2005 in Europa und den USA auf den Markt bringen. Noch im November 2003 hatte der Chef der Spielesparte, Ken Kutaragi, angekündigt, dass das als "Walkman des 21. Jahrhunderts" angepriesene Multifunktionsgerät rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft 2004 weltweit erhältlich sein werde. Wie eine Unternehmenssprecherin nun erklärte, wolle Sony aber mit der Markteinführung warten, bis genügend Software zur Verfügung steht. In Japan soll PSP aber wie geplant rechtzeitig zum Ende diesen Jahres in den Regalen stehen. Spätestens Ende März 2005 werde das mit TFT-LCD ausgestattete Gaming-Handheld dann weltweit erhältlich sein.

Trotz der verschobenen Markteinführung wird Sony einen Prototyp des PSP im Mai auf der Electronic Entertainment Exposition (E3) in Los Angeles vorstellen. Bisherigen Angaben zufolge sollen Anwender mit dem Gerät sowohl spielen als auch mobil telefonieren können. Außerdem will Sony Abspielfunktionen für MP3-Dateien und MPEG-4-codierte Videos integrieren. Die 3D-Anzeige erfolgt über ein 4,5-Zoll-Farbdisplay mit einer Auflösung von 480 x 272 Bildpunkten. (mb)