Gadget des Tages

Sony Medienserver - daheim ist, wo die Daten sind

Tobias Wendehost beschäftigt sich als Volontär aktuell mit verschiedenen Hardwarethemen und stellt täglich ein Gadget des Tages vor. Ansonsten arbeitet er sich thematisch durch die Ressorts Job und Karriere, Software, Netzwerke und Mobile sowie IT-Strategie. Wer möchte, kann Tobias bei Twitter (@tubezweinull) folgen oder bei Xing eine Nachricht schreiben.
Sony bietet ab diesen Sommer die Personal Content Station und den Portable Wireless Server an. Mit ihnen lassen sich Medien kabellos an Mobilgeräte und Rechner verteilen.

Mobilgeräte sind gut und schön. Doch wie lassen sich angesammelte Bilder, Videos und MP3-Dateien zentral an einem Ort abspeichern und verwalten? Zudem möchte man einen Kabelsalat vermeiden, um die Daten zu übertragen. Eine Lösung sind Medienserver, wie sie beispielsweise Sony ab Sommer 2013 anbietet.

Die Personal Content Station LLS-201 ist dabei für den heimischen und der Portable Wireless Server WG-C10 für den mobilen Einsatz gedacht. Erstere dient nicht nur als Verteiler für Medien, sondern auch als zentraler Speicherort. Dafür ist eine Ein-Terabyte-Festplatte im Gadget integriert. Für die Übertragung der Daten eignen sich laut Sony WLAN und USB. Zudem gibt es eine Schnittstelle für SD-Karten. Schließlich bietet das Gerät NFC, vorausgesetzt, das verwendete Smartphone unterstützt die Technologie.

Doch die Personal Content Station dient nicht nur als Einbahnstraße. Möchte man etwa einen HD-Film (im AVCHD-Format) auf seinem Tablet oder Notebook anschauen, dann soll der Medienserver Videos in das kleinere MP4-Format umwandeln können. Die Originaldateien bleiben auf der Festplatte erhalten. Zusätzlich kann das Gerät über einen HDMI-Ausgang an einen Fernseher angeschlossen werden. Für die Funktionen, wozu auch das Posten von Fotos auf Facebook oder Google+ zählt, bietet Sony in Zukunft die "PCS Manager"-App an. Diese soll für Android und iOS ab Sommer 2013 verfügbar sein.

Als kleiner Bruder der Personal Content Station kann der Portable Wireless Server WG-C10 eingesetzt werden. Mit dem tragbaren Gadget können Fotos, MP3s oder Videos mobil abgespeichert, beziehungsweise abgerufen werden. Das Gerät hat in etwa die Ausmaße eines dickeren Mobiltelefons (50 mal 105 mal 18,5 Millimeter). An der Seite befinden sich ein SD-Karten-Slot sowie eine USB-Schnittstelle, über die Speichermedien angeschlossen werden.

Die Verwaltung der Daten erfolgt über eine App ("PWS Manager"-App), die ab diesen Sommer für Android und iOS angeboten wird. Da sich WG-C10 ebenfalls per Wifi mit dem Smartphone oder Tablet verbindet, können laut Sony bis zu acht Nutzer gleichzeitig beispielsweise Bilder oder Fotos übertragen. Das Gerät dient schließlich als Energiequelle, sollte dem Smartphone oder der Digitalkamera die Puste ausgehen. Der eingebaute Akku hält nach Angaben des Herstellers bis zu zehn Stunden.

Personal Content Station LLS-201 und Portable Wireless Server WG-C10 sind ab Sommer 2013 in Europa erhältlich. Ein Preis wurde bisher nicht genannt. Weitere Informationen erhält man im Presse-Center von Sony.