Sony Ericssons Musikdienst PlayNow wird neu gestartet

28.01.2008
Sony Ericsson hat seinen Musik-Download-Dienst PlayNow überarbeitet. Ziel war eine stärkere Integration von PC- und Handy-Applikationen und ein umfangreicheres Angebot. Das Musik-Lifestyle-Portal M-Buzz wurde in PlayNow Uncut umbenannt und zeigt jetzt stärker seine Beziehung zur Mutterplattform.

Seit 2004 bietet Sony Ericsson seinen Handy-Download-Dienst PlayNow an. Anfangs als Portal für Klingeltöne, Themes und Hintergrundbilder gestartet, sollte das Angebot um Musik- und Spiele-Downloads erweitert werden. Doch bislang hat sich hierzulande nicht viel getan. Fast schien es, Sony Ericsson habe die Entwicklung eingestellt. Jetzt hat das japanisch-schwedische Joint Venture allerdings einen Relaunch von PlayNow angekündigt.

Herzstück des zukünftigen PlayNow-Angebotes ist die PlayNow Arena. Sie fasst das auf der Seite Fun & Downloads bei Sony Ericsson angebotene Online-Angebot mit dem PlayNow-Katalog zusammen, auf den über das Handy zugegriffen werden kann. Außerdem wird das Angebot um 5 Millionen neue Titel erweitert. Diese stammen von regionalen und internationalen Musikverlagen wie Warner Music, EMI, The Orchard, X5 Music und Bonnier Amigo. Die Konzerntochter Sony BMG ist natürlich auch dabei. Künftig soll der Download-Dienst auf die Titelerkennung TrackID zugreifen können und Charts mit den am häufigsten abgefragten Songs erstellen.

Inhalt dieses Artikels