Web

 

Sony Ericsson muss P800 erneut verschieben

12.12.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das bereits auf der letzten CeBIT angekündigte Symbian-Smartphone "P800" bringt Sony Ericsson hierzulande nicht einmal zu Weihnachten auf den Markt. Der Hersteller teilte gestern in Stockholm mit, im Dezember komme das mit Touchscreen-Farbdisplay und Kamera ausgestattete Highend-Telefon nur noch in Schweden, Griechenland sowie den Vereinigten Arabischen Emiraten in den Handel, wo Sony Ericsson jeweils Servicezentren betreibt. Der Rest der Welt muss sich noch bis Januar oder Februar 2002 gedulden. Dann soll das P800 zeitgleich mit dem Einsteigermodell "T100" auch dort zu haben sein.

Sony Ericsson, das in den letzten Quartalen beständig Marktanteile eingebüßt hatte, entgeht damit für das P800 das umsatzstarke Weihnachtsgeschäft. Der Marktanteil des schwedisch-japanischen Joint Ventures beträgt derzeit nur noch um die fünf Prozent. (tc)