Sony Ericsson MMR-60: Radiotransmitter im Handy

25.10.2005
Musik soll auf die Ohren, ganz gleich wie. Während die einen (Samsung) Musik über den schnellen Bluetooth-Port der Version 2.0 und ein entsprechendes Musikübertragungsprofil (A2DP) an drahtlose Kopfhörer senden (SGH-D600), verwenden andere Firmen (z.B. Pantech und Zigbee) mittlerweile proprietäre Standards, um den digitalen Klang drahtlos im offenen Raum zu verteilen...

Musik soll auf die Ohren, ganz gleich wie. Während die einen (Samsung) Musik über den schnellen Bluetooth-Port der Version 2.0 und ein entsprechendes Musikübertragungsprofil (A2DP) an drahtlose Kopfhörer senden (SGH-D600), verwenden andere Firmen (z.B. Pantech und Zigbee) mittlerweile proprietäre Standards, um den digitalen Klang drahtlos im offenen Raum zu verteilen.

Ein im Ausland schon relativ etablierter Standard nutzt herkömmliche Frequenzen im Ultrakurzwellenbereich, um Musik von einem Endgerät auf ein anderes zu übertragen - kurz gesagt, man integriert einfach einen Radiotransmitter ins Gerät, der wie ein großer Funkmast seine Musik flächendeckend in den Raum strahlt. An Deutschland geht diese überaus spannende Entwicklung vorbei: die deutschen Behörden würden wohl eher Ostern auf Weihnachten verlegen, als ein Produkt für den hiesigen Markt freizugeben, das Funkwellen im UKW-Bereich aussenden und von Privatpersonen betrieben werden kann.

Inhalt dieses Artikels