Web

 

Sony Ericsson mit überraschend starkem Gewinnrückgang

15.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Beim weltweit sechstgrößten Handyhersteller Sony Ericsson ist der Vorsteuergewinn im zweiten Quartal unerwartet stark abgesackt. Er schrumpfte im Jahresvergleich von 113 auf 87 Millionen Euro, wie das Gemeinschaftsunternehmen der schwedischen LM Ericsson und der japanischen Sony Corp. am Freitag mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit 92 Millionen Euro gerechnet.

Der Umsatz kletterte unterdessen von 1,504 auf 1,614 Milliarden Euro und übertraf damit die Erwartungen. Experten hatten hier lediglich mit 1,521 Milliarden Euro gerechnet. Der Überschuss schrumpfte von 89 auf 75 Millionen Euro. (dpa/tc)