Web

 

Sony bringt Handheld-Video-Spieler

12.11.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sony hat den portablen Video-Spieler "Vaio PCVA-HVP20" angekündigt. Das Handheld-große Gerät (12 Zentimeter x 8,4 Zentimeter x 2,8 Zentimeter) ist mit einem 3,5-Zoll-Display sowie einer Festplatte mit 20 Gigabyte Speicherkapazität ausgestattet und wiegt 300 Gramm. Es dient quasi als Hardware-Erweiterung für die Software "GigaPocket", die der Hersteller mit einigen Modellen der Vaio-PC-Reihe ausliefert und ermöglicht es, MPEG-1- und MPEG-2-codierte Videos abzuspielen. Die Unterstützung des Audioformats MP3 ist nicht vorgesehen, sagte Sony-Sprecherin Shoko Yanagisawa.

Die Filmdateien werden via USB 2.0 vom PC oder Notebook auf den Player übertragen, der sich auch an herkömmliche Fernseher anschließen lassen soll. Schnittstellen für die Speichererweiterung "Memory-Stick" sind nicht vorgesehen, werden jedoch laut Yanagisawa auf Kundenwunsch in ein Nachfolgemodell integriert.

Die Festplatte soll bis zu 31 Stunden Videomaterial aufnehmen können. Der integrierte Lithium-Ionen-Akku ermöglicht allerdings nur vier Stunden unterbrechungsfreien Filmkonsum. Der Preis des zunächst nur in Japan erhältlichen Vaio PCVA-HVP20 liegt bei 460 Dollar. (lex)