Web

 

Sonicblue plant günstige digitale Videorekorder

01.02.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sonicblue will in der zweiten Jahreshälfte billige digitale Videorekorder (DVR) für den Massenmarkt herausbringen. Exakte Preise gab Firmenchef Ken Potashner bislang noch nicht bekannt. Die Geräte sollen jedoch deutlich billiger als das aktuelle Modell "RealplayTV 4000" werden, das ab 700 Dollar zu haben ist. Sie sollen trotz des geringeren Preises die DVR-typischen Funktionen wie gleichzeitige Aufnahme und Wiedergabe von Sendungen sowie einen elektronischen Programmführer bieten.

In den neuen DVRs werden laut Hersteller die gleichen Komponenten wie im RealplayTV 4000 verbaut. Allerdings kommen Festplatten mit geringerer Speicherkapazität zum Einsatz. Durch die Optimierung der Supply-Chain und der hohen Anzahl der verwendeten Hardware-Komponenten ließen sich die Kosten so stark senken, dass die Geräte günstig im Massenmarkt angeboten werden können, so Potashner. Für den High-End-Markt will Sonicblue weiterhin den Realplay 4000 im Sortiment halten und den Realplay 5000 herausbringen. Das Modell soll mit mehreren hundert Gigabyte Festplattenspeicher ausgestattet werden und Video-on-Demand-Funktionen bieten. (lex)