Web

 

Solectron übertrifft die Erwartungen

19.12.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der im kalifornischen Milpitas ansässige Auftragsfertiger Solectron hat für das abgelaufene erste Quartal seines laufenden Geschäftsjahres einen Nettogewinn von 190,6 Millonen Dollar oder 31 Cent pro Aktie ausgewiesen und damit sowohl das Ergebnis aus dem Vorjahreszeitraum (109,8 Millionen Dollar oder 19 Cent je Anteilschein) als auch die Erwartungen der Analysten - laut First Call/Thomson 28 Cent pro Aktie - übertroffen. Den Umsatz steigerte der weltgrößte Contract Manufacturer übers Jahr von 2,8 Milliarden Dollar um 101 Prozent auf 5,7 Milliarden Dollar. Das erfreuliche Abschneiden führte Solectron unter anderem auf die Tatsache zurück, dass man vor allem für Netzwerk- und Telecom-Hersteller und weniger für die in den letzten Monaten gebeutelte PC-Branche tätig war.