Gadget des Tages

Solar Powerbank 6000 - Leistungsstärkerer Solar-Akku von Sandberg

Arnd Westerdorf ist freier Journalist in Düsseldorf.
Zubehörspezialist Sandberg hat erst vor wenigen Monaten seinen ersten Solarzellen-Akkumulator auf den Markt gebracht. Nun ist die verbesserte Version Solar Powerbank 6000 erhältlich.

Das dänische Unternehmen Sandberg, das für seine mitunter ungewöhnlichen Produkte und Pressemitteilungen bekannt ist, bewirbt sein neuen Solarzellen-Akku Solar Powerbank 6000 als "wilden Reserve-Akku". Damit bezieht sich der Anbieter auf die erweiterte Kapazität, mit der Benutzer auch bei bedecktem Himmel oder im Dunkeln über einen leistungsstarken Reserveakku verfügen könnten. Schließlich ermöglicht die verbesserte Stromstärke auch das Aufladen von Tablets. Allerdings benötigt das Aufladen über den USB-Anschluss acht Stunden und über die Solarzellen 26 bis 28 Stunden in direktem Sonnenlicht.

Solar PowerBank 6000 mAh: Der Solarzellen-Akku soll auch Tablets laden können.
Solar PowerBank 6000 mAh: Der Solarzellen-Akku soll auch Tablets laden können.
Foto: Sandberg

Der Sandberg-Artikel 420-15 ist ein Akku mit einer Kapazität von 6.000 Milliamperstunden, 250 mA Solarzellen und 2,1 A Stromstärke. Der Anbieter betont gegenüber der ersten Produktversion mit 2.000 mAh Kapazität, 100 mA Solarzellen und 1A Stromstärke dies: "Im Vergleich zu früheren Versionen ist die Akkukapazität dreimal so hoch und es gibt eine Effizienz von 250 Prozent der Solarzellen. Die ausgegebene Stromstärke ist auch mehr als doppelt so hoch. Der Preis ist nur um ein Drittel angestiegen."

Der Akku misst 22 x 10,5 x 2,7 Zentimeter, wiegt 200 Gramm und integriert die Anschlüsse Mini-USB und USB. Zum Lieferumfang gehören ein Mini-USB-Kabel und eine Bedienungsanleitung. Während Sandberg bei seinem Produkt Solar Powerbank 6000 einen Verkaufspreis von 51,99 Euro empfiehlt, verzeichnet das Informationsportal IT-Scope Händlereinkaufspreise von rund 32 Euro netto und Straßenpreise von 39 Euro brutto. (cvi)