Gadget des Tages

Sol Laptop - Solar-Rechner mit Ubuntu

Tobias Wendehost beschäftigt sich als Volontär aktuell mit verschiedenen Hardwarethemen und stellt täglich ein Gadget des Tages vor. Ansonsten arbeitet er sich thematisch durch die Ressorts Job und Karriere, Software, Netzwerke und Mobile sowie IT-Strategie. Wer möchte, kann Tobias bei Twitter (@tubezweinull) folgen oder bei Xing eine Nachricht schreiben.
Das Unternehmen Wewi hat einen Laptop entwickelt, der sich mit Solarenergie nutzen lässt. Zwei Stunden Sonne sollen für bis zu zehn Stunden Akkulaufzeit ausreichen.

Die Sonne beflügelte schon immer die Phantasie vieler Menschen. Ob als Quell des Lebens oder für die Stromproduktion - ihre Anziehungskraft reicht von religiösen bis zu trivialen Gründen. Die Idee, ihre Energie zu nutzen, findet dabei immer mehr Anhänger. Das gilt auch für Hersteller von Notebooks und Computerzubehör. Das kanadische Unternehmen Wewi hat einen Laptop vorgestellt, der sich vollständig mit Sonnenenergie betreiben lässt.

Bis zu zehn Stunden Energie

Bemerkenswert ist vor allem die beworbene Ausdauer: Laut Wewi reichen zwei Stunden Sonneneinstrahlung für bis zu acht bis zehn Stunden Akkulaufzeit. Hierfür befinden hinter dem Display vier Solarmodule, die sich ausklappen lassen. Welche technischen Spezifikationen dahinter stecken und was Sol für einen Akku verwendet, wird vom Hersteller noch nicht verraten. Lediglich die verwendete Hardware zeigt, in welche Richtung es geht.

Als Prozessor kommt ein Intel Atom D2500 mit 1,86 Gigahertz zum Einsatz. Optional kann das Gadget mit zwei oder vier Gigabyte RAM ausgestattet werden. Das Open-Source-Betriebssystem Ubuntu läuft auf einer 2,5-Zoll-Festplatte mit 320 Gigabyte Speicher. Das 13,3-Zoll-LC-Display schafft eine Auflösung von 1366 mal 768 Pixel und eine Kamera mit drei Megapixeln befindet sich über dem Monitor.

Mit Hilfe eines integrierten Mikrofons und zwei Lautsprechern steht einer Video-Konferenz per Skype wohl nichts im Weg. Als Schnittstellen sind drei USB (2.0) und jeweils ein Kopfhörer-, HDMI-, LAN- und SD-Karten-Anschluss vorgesehen. Daneben kann Sol über WLAN mit dem Internet oder via Bluetooth mit einem anderen Gerät verbunden werden.

Laptop für Gebiete ohne Strom

Schließlich hat der Laptop ein GPS-Modul und ein Modem für 3G/4G sowie LTE eingebaut. Da Sol in erster Linie für Gebiete ohne regelmäßige Stromzufuhr gedacht ist, wird das Gerät als erstes in Ghana auf den Markt kommen. Danach soll er für den weltweiten Versand erhältlich sein.

Sol wird künftig in zwei Varianten angeboten: Die normale Version soll 350 US-Dollar (rund 264 Euro) kosten. Der wasserdichte Laptop Sol Marine wird voraussichtlich für 400 US-Dollar (rund 301 Euro) erhältlich sein. Zudem können sich Interessenten zwischen fünf Farbvarianten entscheiden: Von Dunkelschwarz (Black Mamba) bis zu Grellgrün (Viper). Weitere Informationen gibt es auf der Website des Herstellers, auf der man sich auch über den Starttermin des Laptops per E-Mail informieren lassen kann.