Web

16 Regierungsbehörden arbeiten mit Raubkopien

Softwareskandal in Südkorea

02.02.1999
Von 
16 Regierungsbehörden arbeiten mit Raubkopien

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das südkoreanische Pendant des hiesigen Bundesrechnungshofes hat nach Berichten der Tageszeitung "Korea Economic Daily" insgesamt 16 Regierungsbehörden bei der Benutzung illegaler Software ertappt. Die Ämter hatten die eigentlich für die Software-Beschaffung vorgesehenen Mittel lieber in schnelle Hardware investiert. Die Kontrollbehörde hat nun die Einrichtung einer Arbeitsgruppe angeregt, die Kauf und Einsatz von Software bei allen staatlichen Stellen überwachen soll.