Web

-

Softwareproblem: Nasa muß Raktetenstart verschieben

10.12.1998
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die US-Raumfahrtbehörde Nasa mußte den Start einer Marssonde um mindestens einen Tag verschieben, weil eine defekte Software entdeckt wurde. Das Programm steuert den Stromfluß aus den Sonnensegeln der Sonde, die das Klima des roten Planeten erforschen soll, in die Hauptbatterie. Der zuständige Projekt-Manager John McNamee blieb gefaßt: "Nachdem wir nun 1000 Tage seit dem Projektstart gewartet haben, ist eine weitere Verzögerung ziemlich nervig. Aber ein Tag mehr wird uns schon nicht umbringen." Der "Mars Climate Orbiter" ist der erste von zwei Forschungssonden, die die Nasa zum Mars schicken will. Er soll im September 1999 in die Atmosphäre eintreten. Am 3. Januar startet dann der "Mars Polar Lander", der im Dezember 1999 auf der Oberfläche des Planeten landen soll.