Web

 

Softwarefehler: Kurznachrichten bei T-Mobile mehrfach berechnet

17.10.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Durch einen Softwarefehler bei einigen Modellen so genannter Smartphones - konkret betroffen sind die Modelle "MDA" und "SDA", die mit Software von Microsoft arbeiten - sind bei der Deutschen Telekom SMS-Nachrichten teilweise mehrfach abgerechnet worden. Betroffen seien einige Handys, bei denen Sonderzeichen die Zeichenzahl einer Kurznachricht unbemerkt vom Kunden deutlich verlängern, sagte ein Sprecher von T-Mobile am Freitag in Bonn und bestätigte damit einen Fernsehbericht des Hessischen Rundfunks. Dem Bericht zufolge wurden SMS teilweise außerdem bis zu zehn Mal berechnet. Der Fehler sei zwei Jahre lang unbemerkt geblieben.

Nach Angaben der Telekom schicken rund 100.000 Smartphone-Kunden SMS-Nachrichten mit ihrem Gerät. Diese Nutzer sollen nun informiert und mögliche Mehrfachabrechnungen beglichen werden. Als Smartphone wird eine Kombination aus Handy und Taschencomputer bezeichnet. (dpa/tc)