Weber Data Service optimiert Logistik

Software berücksichtigt Staus

Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Anzeige  Der IT-Dienstleister Weber Data Service integriert Navteq-Kartendaten in die SAP-basierende Speditionssoftware Best4log-x. Damit sollen Disponenten ihre Logistikketten schneller und effizienter planen können.
Die Speditionssoftware berücksichtigt Kartendaten - ein Plus für die Logistik bei Weber Data Service.
Die Speditionssoftware berücksichtigt Kartendaten - ein Plus für die Logistik bei Weber Data Service.
Foto: Navteq, 2010

Der auf die Logistikbranche spezialisierte IT-Dienstleister Weber Data Service hat Kartendaten von Navteq in die SAP-basierende Speditionssoftware "Best4log-x" integriert. Disponenten könnten dem Anbieter zufolge damit in ihrer Logistiksoftware auf das aktuelle Kartenmaterial von Navteq zugreifen und erhielten so mehr Informationen, um ihre Lieferketten effizienter zu planen - zum Beispiel mit Hilfe von Daten zur Verkehrslage im Umkreis der eigenen Lkws.

Lesen Sie mehr zum Thema Logistik:

Die Integration der Kartendaten in die Disposition von Best4log-x ermögliche eine Planung mit realistischen Werten und Restriktionen in Echtzeit, heißt es in einer Mitteilung des Dienstleisters. Die Be- und Entladestellen ließen sich automatisch mit Positionsdaten versehen und könnten direkt auf der jeweiligen Karte disponiert werden. Änderungen würden automatisch in den Datenbestand von Best4log-x übernommen. Disponenten seien mit der grafischen Darstellung in der Lage, sämtliche geplanten Touren, Sendungen und Fahrzeuge zu überblicken und gegebenenfalls neu zu disponieren.

Staus rechtzeitig erkennen

Beispielsweise ließen sich mit den in den Navteq-Kartendaten integrierten Verkehrsdaten aufkommende Verkehrsbehinderungen frühzeitig erkennen. In der Folge könnten die Disponenten ihre Fahrer rechtzeitig informieren und die Routen anpassen. Dem Anbieter zufolge kann per Drag and Drop direkt in der Karte neu disponiert werden. Ein Soll-Ist-Vergleich stelle die tatsächliche mit der geplanten Position des Fahrers dar und mache Abweichungen sichtbar. Insgesamt verbessere die integrierte Lösung die Termintreue und steigere die Kundenzufriedenheit, verspricht der Dienstleister seinen Kunden.

Inhalt dieses Artikels