"Guter Mittelweg"

Software AG will Dividende auf 1,15 Euro pro Aktie erhöhen

17.03.2010
Die Software AG will die Dividende erhöhen.
Software-Finanzchef Arnd Zinnhardt
Software-Finanzchef Arnd Zinnhardt
Foto: Software AG

Für 2009 sollen 1,15 Euro je ausgeschüttet werden, nach 1,10 Euro ein Jahr zuvor, teilte das im TecDax notierte Unternehmen am Mittwoch in Darmstadt mit. Die Ausschüttungssumme wird damit 32,6 Millionen Euro (Vorjahr 31,5 Millionen Euro) betragen.

"Wir sind der Meinung, dass die vorgeschlagene Dividende ein guter Mittelweg ist", sagte Finanzvorstand Arnd Zinnhardt. "Einerseits lassen wir damit die Aktionäre an unserem Rekordergebnis 2009 teilhaben, andererseits kommen wir damit der Notwendigkeit nach, unsere Nettoverschuldung zu reduzieren, so dass wir uns alle Optionen für die weitere Geschäftsentwicklung offen halten."

Für 2010 peilt die Software AG ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum zwischen 25 und 30 Prozent an, wobei zwölf bis 15 Prozent auf eine Steigerung der Produktumsätze entfallen sollen. Das Unternehmen erwartet eine Steigerung des Überschusses zwischen acht und zwölf Prozent. (dpa/tc)