Streaming Analytics

Software AG und Wipro koopieren bei IoT-Lösungen

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Die Software AG will gemeinsam mit dem indischen IT-Dienstleister Wipro eine Lösung entwickeln, mit der Unternehmen Datenströme aus dem Internet of Things (IoT) analysieren und in Echtzeit auf Ereignisse zu reagieren.

Die technische Grundlage bildet der Ankündigung zufolge die Produktsuite der Software AG für Big Data Streaming Analytics. Diese umfasst eine Engine für Echtzeit-Analytics, In-Memory-Datenbanktechnologie, eine Echtzeit-Benutzeroberfläche sowie Mashup-Technologien. Die Komponenten hätten allesamt schon ihre Skalierbarkeit und Beweis gestellt und seien schon in verschiedenen vertikalen Hochgeschwindigkeitsumgebungen (Finanzsektor, Fertigung, SCM, Telekommunikation) mit großem Datenvolumen eingesetzt worden.

Logo der Software AG auf einer Tastatur
Logo der Software AG auf einer Tastatur
Foto: Software AG

Darauf setzt die IoT-Lösungsplattform "Wipro Looking Glass" auf. Diese lasse sich gleichzeitig On-Premise und in einer oder mehreren Cloud-Umgebungen ausführen und unbegrenzt skalieren, heißt es weiter. Das unterliegende Framework erlaube eine schnelle und flexible Entwicklung kundenspezifischer Lösungen. Aktionen wie Prozessaktualisierungen, Reaktionen auf Ereignisse und die Steuerung von Maschinen werden demnach über Analysefunktionen und Algorithmen implementiert, auf die über digitale Sensoren und Geräte zugegriffen werden kann.

The Next Now! - Foto: shutterstock.com - SFIO CRACHO

The Next Now!

"Wipro bietet für das Internet der Dinge durchgängige Services, die auf Business- und Technologie-Frameworks basieren und auf die fachlichen Anforderungen der Kunden ausgerichtet sind", erläutert Alan Atkins, VP und Global Head, Internet of Things bei Wipro. "Analytics und Visualisierungsfunktionen sind wichtige Komponenten dieses Nutzerversprechens, und die Partnerschaft mit der Software AG ergänzt die anderen Angebote, die wir dem Kunden im Rahmen des Frameworks machen.