Strategie

Software AG setzt für Cloud-Delivery auf AWS

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Die Software AG will all ihre Cloud-fähigen Produkte noch im Laufe des Jahres über Amazon Web Services (AWS) bereitstellen.

Die Software AG will einer Mitteilung zufolge im Rahmen ihrer Initiative "Transformation to the Cloud" Unternehmen dabei unterstützen, optimale Strategien für die Cloud-Einführung zu ermitteln und umzusetzen. Die Darmstädter selbst haben dazu die strategische Entscheidung getroffen, im Laufe dieses Jahres ihr gesamtes Cloud-Portfolio über die AWS-Cloud bereitzustellen. Bislang sind dort bereits die "Alfabet Cloud" und "Aris Cloud" verfügbar. Diese Suiten decken die Bereiche IT-Planung und IT-Portfolio-Managements sowie Geschäftsprozessanalyse ab. Später in diesem Jahr soll dann die "Webmethods Integration Cloud" über Amazon Web Services bereitstehen und als öffentlicher Cloud-Service die Möglichkeit der Anwendungsintegration für Cloud-to-Cloud- und Cloud-to-Ground-Use-Cases bieten.

Wolfram Jost, Chief Technology Officer (CTO) der Software AG
Wolfram Jost, Chief Technology Officer (CTO) der Software AG
Foto: Software AG

"Die Software AG hat das Ziel, ihren Kunden vielfältige Auswahlmöglichkeiten und eine größere Benutzerfreundlichkeit zu bieten, wann immer dies möglich ist. Die Verlagerung in die Cloud ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung, da Unternehmen damit flexibler und anpassungsfähiger werden", kommentiert Software-AG-CTO Wolfram Jost. Unternehmen und Behörden würden so nicht nur bei der Entwicklung und Umsetzung individueller Cloud-Strategien und Architekturen unterstützt, sondern die Nutzung der Cloud gewährleiste auch vom ersten Schritt an eine hohe Wirtschaftlichkeit.