Cloud-Integration

Software AG schlägt mit iPaaS Brücke zwischen On-Premise und der Cloud

Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
In der iPaaS-Plattform fasst die Software AG verschiedene On-Premise- und Cloud-Techniken zusammen, um Anwendern die Integration zwischen beiden Welten zu erleichtern.

Auf ihrer Kundenkonferenz "Innovation World" in New Orleans hat die Software AG "iPaaS" vorgestellt (Integration Platform as a Service). Mit dem Integrationspaket adressiert der deutsche Softwarekonzern Anwender mit Cloud-, On-Premise- sowie Hybrid-Umgebungen. Auf Basis der neuen Plattform könnten SaaS-Anwendungen mit anderen SaaS-Anwendungen beziehungsweise mit On-Premise-Applikationen verknüpft werden. Anwender setzten im Zuge der Erweiterung ihrer IT-Infrastrukturen zunehmend auf Cloud-Techniken, sagte Wolfram Jost, Chief Technology Officer (CTO) der Software AG. Auf Basis der Erfahrung rund um die On-Premise-Integration habe man daher eine neue Cloud-Plattform zusammengestellt, in der verschiedene eigene wie auch zugekaufte Techniken zusammenfließen.

In hybriden Umgebungen stellt eine On-Premise-Installation des "webMethods Integration Server" die Verbindung zur "webMethods Integration Cloud" her. Damit ließen sich Metadaten synchronisieren sowie On-Premise-Services aus der Cloud aufrufen. Eine neue für das Web und mobile Devices wie Tablets ausgelegte Oberfläche soll dabei die Benutzerfreundlichkleit verbessern, verspricht der Hersteller. In der Entwicklungsumgebung werde der Nutzer durch sämtliche Schritte geführt, die für die grafische Abbildung, die Transformation und die Optimierung der integrierten Anwendungen, Daten und Geschäftsprozesse erforderlich seien. Darüber hinaus beinhalte der Cloud-Service eine Quellcode-Kontrolle sowie eine speziell angepasste Deployment-Architektur, mit deren Hilfe jede Integration die verschiedenen Phasen des Lebenszyklus durchlaufen könne.

Darüber hinaus hat die Software AG "webMethods 9.7" vorgestellt. Das hier integrierte "Closed Loop Analytics" soll die Analyse von Geschäftsereignissen verbessern. Anwender erhielten in Echtzeit neue Erkenntnisse, so das versprechen des Anbieters. Eine aktualiserte Business Console bietet eine auch für Web und Tablets ausgelegte Inbox, über die sich Aufgaben abrufen und bearbeiten ließen.