Open-Source- und Linux-Rückblick für KW 38

SoftMaker Office HD für Android ist testbereit

Jürgen Donauer war als Systemadministrator zunächst für Informix und später IBM tätig. Dann verschlug es ihn in das Rechenzentrum von Media-Saturn. Dort kümmerte er sich mitunter um die Webserver, Datenbankanbindungen und den Online-Shop. Anschließend war er als Redakteur im Bereich Linux für TecChannel tätig. Derzeit arbeitet Jürgen Donauer als freier Autor für TECCHANNEL und COMPUTERWOCHE sowie als Privatdozent.
Ab sofort gibt es eine Beta-Version von SoftMaker Office HD für Android. Der Download ist kostenlos.

Die COMPUTERWOCHE zeigt die wichtigsten Informationen zu Open-Source und Linux in Kalenderwoche 38. Die Open-Source-Server-Virtualisierungs-Plattform Proxmox gibt es ab sofort als Version 3.3.

KDE Frameworks 5.2.0 ist veröffentlicht. Red Hat Enterprise Linux 5.x wurde aktualisiert. KNOPPIX gibt es ab sofort als Version 7.4.1.

SoftMaker Office HD für Android

Die Nürnberger Software-Schmiede SoftMaker hat ein neues Office-Paket für Android zu Verfügung gestellt. Das Programm nennt sich SoftMaker Office HD und richtet sich speziell an Tablets. Laut Angaben des Herstellers bietet das Office-Paket den selben Funktionsumfang wie ein Desktop-Office.

Genau genommen ist das Paket dreigeteilt. Es gibt die Textverarbeitung TextMaker HD, die Tabellenkalkulation PlanMaker HD und das Präsentationsprogramm Presentations HD.

Die Oberfläche ist so gestaltet, wie das SoftMaker-Anwender von der Linux- oder Windows-Version kennen. Wie gewohnt gibt es nahtlose Kompatibilität zu Microsoft Word, Excel und PowerPoint. TextMaker kann auch mit Open-Document-Dateien (.odt) umgehen. Ebenfalls ist eine direkte Anbindung an die Cloud-Dienste Dropbox, Google Drive, Evernote und OneDrive möglich. Nach erfolgreicher Beta-Phase wird es SoftMaker Office HD im Google Play Store geben.

Wer die Beta-Version testen möchte, kann sich über diese Seite mit einer gültigen E-Mail-Adresseregistrieren. Danach bekommen Sie einen Produktschlüssel zugesandt.

Die bereits vorhandene Version SoftMaker Office Mobile für Android wird ebenfalls weiterentwickelt. Bei dieser Software ist die hauptsächliche Zielgruppe Smartphone-Anwender.

Auf einem Nexus 7 2013 mit angeschlossener Bluetooth-Tastatur startet SoftMaker Office HD sehr schnell und lässt sich komfortabel bedienen. Unterstützung für die ownCloud oder WebDAV wäre aus Open-Source-Sicht noch wünschenswert.

Proxmox 3.3

Proxmox ist eine Server-Virtualisierungs-Plattform, die unter einer Open-Source-Lizenz entwickelt wird. Die Entwickler haben Version 3.3 mit diversen neuen Funktionen zur Verfügung gestellt.

Es gibtlaut Angaben des Herstellerseine HTML5-Konsole (noVNC). Weiterhin sind Zwei-Faktor-Authentifizierung, ZFS-Storage-Plugin, Proxmox VE Firewall und Proxmox VE Mobile, sowie QEMU 2.1 an Bord.

Weitere Informationen zu den Neuerungen und Änderungen bekommen Sie auch alsVideo-Tutorial. Sie können Proxmox 3.3 imDownload-Bereichder Projektseite herunterladen.

KDE Frameworks 5.2.0

Bei KDE Frameworks handelt es sich im 60 Addon-Bibliotheken für Qt, die eine bunte Vilefalt an oft benötigten Funktionalitäten zur Verfügung stellen. Ab sofort steht KDE Frameworks 5.2.0 mit vielen Verbesserungen und Bugfixes bereit. Interessierte finden detaillierte Informationen in deroffiziellen Ankündigung.

Red Hat Enterprise Linux 5.11

Ab sofort steht RHEL (Red Hat Enterprise Linux) 5.11 bereit. Es handelt sich dabei um die letzte kleine Aktualisierung für das Enterprise-Linux.

Unter anderem gibt es neue Storage-Treiber, womit Ihr Unternehmen die neuesten Storage-Geräte adressieren kann. Weiterhin sind Verbesserungen in Bezug auf RHEL-Gäste, die unter VMware ESXi implementiert.

Weiterführende Informationen zu Red Hat Enterprise Linux 5.11 gibt es in deroffiziellen Ankündigungund denVeröffentlichungs-Hinweisen.

KNOPPIX 7.4.1

Die Mutter aller Live-Linux-Systeme, KNOPPIX, gibt es ab sofort in der aktualisierten Version 7.4.1. Wie immer besteht KNOPPIX aus einer Mischung aus Debian GNU/Linux stable (Wheezy), Testing und Unstable (Jessie). Es befinden sich Linux-kernel 3.16.2 und xorg 7.7 an Bord.

LibreOffice wurde auf 4.3.1 aktualisiert und es gibt neue Versionen von unter anderem Chromium, Firefox und GIMP. Die Standard-Software für den Desktop ist LXDE. Weiterhin finden Sie auf der DVD-Version KDE 4.8.4 und GNOME 3.8.4.

Viele weitere Informationen zu KNOPPIX 7.4.1 finden Sie auch in derdeutschen Ankündigungin Bezug auf das Betriebssystem. Dort ist auch ein Link zu den Spiegel-Servern, von denen Sie KNOPPIX 7.4.1 kostenlos herunterladen können.