Web

 

Softbank macht Yahoo-Anteile zu Geld

16.04.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der gebeutelte Internet-Investor Softbank hat 11,5 Millionen Yahoo-Aktien für rund 171 Millionen Dollar verkauft. Das bestätigte das in Tokio ansässige Unternehmen am heutigen Dienstagmorgen. Die Aktien wurden an SBC Communications veräußert. Durch den Verkauf sank die Softbank-Beteiligung an Yahoo von 16 auf 14,3 Prozent.

Der hoch verschuldete japanische Konzern versucht derzeit, durch den Verkauf von Beteiligungen an Internet-Firmen seine Kassen zu füllen. Der Börsenwert des Internet-Investors rutschte von 200 Milliarden Dollar in den Dotcom-Boom-Zeiten auf inzwischen unter 30 Milliarden Dollar. Der Schuldenberg des Unternehmens beläuft sich auf vier Milliarden Dollar. Ein Merrill-Lynch-Analyst warnte vor kurzem, dass Softbanks Barreserven nur noch für die nächsten zwei Jahre ausreichen. (ka)