Vendor Benchmark der Experton Group

Social Business treibt die digitale Transformation

Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Der Markt für Social Business wird reifer, so das Ergebnis des aktuellen Social Business Vendor Benchmark der Experton Group. Es geht nicht mehr darum, sich plakativ mit dem Label 'Social' zu schmücken, sondern integrierte Werkzeuge anzubieten, die die Kommunikation und Zusammenarbeit in den Unternehmen effizienter machen.

Das Social Business wird ein immer wichtigerer Baustein im Rahmen der Digitalen Transformation. Das ist ein Kernergebnis des aktuellen "Social Business Vendor Benchmark 2016" der Experton Group. Um innerhalb der kommenden digitalen Ökonomie bestehen und Erfolg haben zu können, müssten die Unternehmen ihre Arbeitsweisen und -konzepte mit Social-Komponenten ergänzen und eine ganzheitliche Social-Business-Strategie entwickeln, sagen die Analysten. Kunden würden mehr denn je Flexibilität, Schnelligkeit und mehr Kommunikationsmöglichkeiten einfordern.

In der Marktkategorie Social Enterprise Networking Suites des Social Business Vendor Benchmark der Experton Group führt das Trio Jive Software, IBM und Microsoft.
In der Marktkategorie Social Enterprise Networking Suites des Social Business Vendor Benchmark der Experton Group führt das Trio Jive Software, IBM und Microsoft.

Angesichts dieser Entwicklungen prognostiziert die Experton Group dem deutschen Markt für Social Business in den kommenden Jahren ein rasantes Wachstum. Demzufolge werde das Geschäftsvolumen zwischen 2015 und 2019 von 2,7 auf 7,8 Milliarden Euro ansteigen. Das würde ein durchschnittliches Wachstum von 31 Prozent pro Jahr bedeuten. Die Analysten attestieren dem Marktsegment damit eine Dynamik, die derzeit kaum ein anderer ITK-Bereich erreicht.

»

Deutschlands beste Digitalisierungsprojekte

COMPUTERWOCHE und Dimension Data suchen für den Digital Leader Award in sechs Kategorien die besten Digitalisierungsprojekte im Lande. Bewerben Sie sich bis zum 6. März 2017 und sichern Sie sich einen Platz auf der großen Award-Gala!

Jetzt bewerben! 

Social Business ergänzt die klassischen Werkzeuge

Auch die Art und Weise, wie Anwenderunternehmen Werkzeuge für das Social Business einsetzen, verändert sich, haben die Experten festgestellt. Gerade im Zusammenhang mit den breit angelegten Social Enterprise Networking Suites sei in der Vergangenheit oft die Erwartung verbunden gewesen, die klassische Kommunikation und Zusammenarbeit über zum Beispiel E-Mail beziehungsweise Groupware ganz abzulösen. Mittlerweile konstatieren die Analysten eine eher konvergente Entwicklung. "Das Schwarz-Weiß-Denken von Social Collaboration einerseits und 'klassischer' Zusammenarbeit andererseits weicht zunehmend der Kombination des Besten aus beiden Welten", erläuterte Frank Heuer, Senior Advisor der Experton Group.

Dem Marktsegment der Social Enterprise Networking Suites bescheinigt die Experton Group eine zunehmende Reife. Nachdem der Markt in den vergangenen Jahren regelrecht überschwemmt worden war, sei 2015 eine natürliche Marktbereinigung zu beobachten gewesen. Mit 22 Anbietern seien deutlich weniger Firmen als im Vorjahr für den Benchmark berücksichtigt worden. Insgesamt hätten vor allem modulare Portfolios zur Unterstützung von echtzeitgetriebener und plattformunabhängiger Team-Kommunikation in diesem Jahr das Rennen gemacht, erläuterte Heiko Henkes, Director Advisor der Experton Group. Den Leaderquadranten führt das Trio Jive Software, IBM und Microsoft an, gefolgt von Atlassian, Atos, Broadvision, Salesforce, Tobco Software und United Planet.

Neben den Anbietern für Social Enterprise Networking Suites hat die Experton Group folgende weitere Teilmärkte unter die Lupe genommen:

  • Enterprise Filesharing - Leader: Alfresco, Box, Citrix, d.velop, IBM, Microsoft;

  • Project & Task Management - Leader: comindware, Genius Inside, Microsoft, Planview, Wrike;

  • Social Media Management - Leader: Adobe, Hootsuite, IBM, Oracle, Salesforce;

  • Social E-Commerce - Leader: IBM, Oracle, SAP;

  • Karrierenetzwerke und Job-Portale - Leader: LinkedIn, Xing;

  • Social Analytics - Leader: Exasol, HP, IBM, Microsoft, MicroStrategy, Oracle, Salesforce, SAS;

  • Web Conferencing - Leader: Adobe, Cisco, Citrix, IBM, Microsoft;

  • Social Transformation / Consulting & Integration - Leader: Accenture , Atos, Avanade, Capgemini, Communardo, Fritz & Macziol, IBM, T-Systems/T-Systems MMS.

  • Social Transformation / Digital Communication - Leader: denkwerk, DigitasLBi, ecx.io, Faktor 3, icrossing, Namics, Plan.Net, Razorfish, Sapient, SCHOLZ & VOLKMER, SINNERSCHRADER und UDG;

Mit dem "Social Business Vendor Benchmark 2016" hat die Experton Group bereits die dritte Auflage des Anbietervergleichs zum Thema Social Business veröffentlicht. Die Studie soll Entscheidern in Anwenderunternehmen einen Überblick darüber geben, wie Transformation-Dienstleister sowie Social-Software- und -Serviceanbieter die Kommunikation und Zusammenarbeit in ihren Unternehmen mit Hilfe von Social-Business-Werkzeugen verändern und effizienter machen können. Insgesamt wurden 129 Anbieter in zehn Marktkategorien bewertet.