Multi-Channel und Mobility

So verkauft man heute Autos

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Der Kunde, der seinen neuen Wagen auf dem Tablet konfiguriert, das vernetzte Auto als rollender Computer – Hersteller wie Händler von Automobilen müssen sich veränderten Realitäten anpassen. Was die IT dabei leistet, erklärt der Computerwoche-Webcast am 12. Dezember um 11 Uhr.

Das renommierte Autohaus an der Ecke hat beinahe schon ausgedient. Megatrends der Branche drehen sich um das Schlagwort Multi-Channel. Kunden wollen ihren Neuwagen nicht nur im Internet ansehen können, sondern auch selbst auf dem Tablet konfigurieren sowie Service- und Versicherungspakete dazu buchen. Andere Autofahrer wiederum lassen den eigenen Wagen stehen und klicken auf die Car-Sharing-App.

Wie allgemein im Handel steht auch der Automobilvertrieb vor der Frage "Transformieren oder Verlieren". Wer künftig noch am Markt bestehen will, muss Geschäftsprozesse umstrukturieren und seine IT-Infrastruktur modernisieren. So sehen es jedenfalls die Experten, die am 12. Dezember für die Magazine Computerwoche und Automobilwoche einen Webcast veranstalten. Maximilian Keller, Head of Sales and Marketing BMW i3-Division, berichtet aus der Praxis. Michael Müller-Wünsch, Senior Vice President Corporate IT bei Lekkerland, sorgt für den branchenübergreifenden Blick.

Das Thema Connected Car bildet den Schwerpunkt von Luz G. Mauch, Senior Vice President Automotive T-Systems International/Deutsche Telekom. Als Chefredakteur Automobilwoche kennt Guido Reinking die Wünsche der Fahrer – von Webshops über Old-School-Kataloge bis zum virtuellen Ausstellungsraum. Die Moderation des Webcasts, zu dem Sie sich hier anmelden können, übernimmt Detlef Korus.

Diskussionsfragen:

  • Multi-Channel: Webshop, Tablet-Apps, Old-School-Katalog oder virtueller Ausstellungsraum – welche technologischen Megatrends helfen dem Automobilvertrieb von morgen?

  • Geschäftsprozesse: Wie müssen diese umstrukturiert werden, um auch in Zukunft noch im Markt bestehen zu können? IT-Infrastruktur: Was ist nötig, um „König Kunde“ mobil zu erreichen?

  • Big Data und „New Mobility“: Wie können Hersteller und Vertrieb von diesen neuen Technologien gleichermaßen profitieren?

  • Kundenanforderungen: Welche neuen Mobilitätskonzepte helfen Autohäusern, rasch verändernde Kundenanforderungen zu erfüllen und wie können IT-Serviceprovider dabei effizient helfen?

  • Connected Car: Was bedeutet „CarICT“ für die Praxis des Automobilvertriebs von morgen?