Der Krise trotzen

So meistern Sie das IT-Jahr 2009

Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Für die IT-Abteilungen kommt es jetzt darauf an, sich richtig zu positionieren und die wichtigen Themen zu adressieren.

Lesen Sie wie sich der IT-Markt entwickelt, was Analysten den Anwendern raten, wie CW-Redakteure die Lage einschätzen und wie die Sterne für Sie stehen. Die COMPUTERWOCHE hat zu Beginn des IT-Jahres 2009 alle relevanten Informationen für Sie zusammengetragen, die Ihnen dabei helfen können, der aufziehenden Krise zu trotzen. In den folgenden Artikeln finden Sie:

  • Analysen, wie sich der IT-Markt in Deutschland und international im laufenden Jahr entwickeln wird,

  • Tipps von renommierten Analystenhäusern, um welche Themen Sie sich in den kommenden Monaten kümmern sollten,

  • Prognosen von CW-Redakteuren, wie es in einzelnen Marktsegmenten 2009 weitergehen wird und

  • was die Sterne für Sie im IT-Jahr 2009 bereithalten.

Die Analyse

2009 - das kommt auf Sie zu: Kaum ein Analyst zweifelt daran, dass 2009 ein schweres Jahr für die weltweite IT-Branche sein und der Druck auf Anbieter und Anwender steigen wird. Doch trotz der schlechten Aussichten, gehen die Experten nicht von einer Katastrophe aus. … mehr

Die Tipps

2009 - das sollten Sie anpacken: Auch die CIOs sind gefordert, das Ihre dazu beizutragen, damit ihr Unternehmen heil aus der Krise kommt. Um diese Herausforderungen zu meistern, sollten sich die IT-Verantwortlichen um folgende Themen kümmern. … mehr

Business Intelligence:

Sechs Punkte für eine zukunftssichere BI-Strategie: Um der Krise Herr zu werden, müssen die Unternehmen ihr Informations-Management im Griff haben, mahnt Carsten Bange, Geschäftsführer von BARC. So können die Verantwortlichen ihre Firmen sicher und effizient steuern. … mehr

Telekommunikation:

CIOs müssen sich 2009 um TK-Themen kümmern: Viele IT-Verantwortliche räumen TK-Themen nur untergeordnete Priorität ein. Zu Unrecht, meint Nicole Dufft, Geschäftsführerin von Berlecon Research. Fünf Punkte gilt es für eine strategische TK zu beachten. … mehr

Inhalt dieses Artikels