Kaufberatung

So finden Sie den passenden Router

Moritz Jäger ist freier Autor und Journalist in München. Ihn faszinieren besonders die Themen IT-Sicherheit, Mobile und die aufstrebende Maker-Kultur rund um 3D-Druck und selbst basteln. Wenn er nicht gerade für Computerwoche, TecChannel, Heise oder ZDNet.com schreibt, findet man ihn wahlweise versunken in den Tiefen des Internets, in einem der Biergärten seiner Heimatstadt München, mit einem guten (e-)Buch in der Hand oder auf Reisen durch die Weltgeschichte.
Auch wenn Router längst Commodity geworden sind, sollte man für die Vernetzung von Home-Office, Büro oder kleinerer Filiale nicht unbedingt das billigste Gerät wählen. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Auswahlkriterien.

Wegen des nahtlosen Übergangs von Consumer-Geräten zu Devices für kleine Büros und das Home-Office sind moderne Router oder Access Points mittlerweile für unter 50 Euro zu haben. Doch aufgepasst: Auch wenn es in beiden Nutzungsszenarien grundsätzlich darum geht, die Verbindung vom Internet zu den angeschlossenen Endgeräten zu steuern, gibt es wichtige Unterschiede. So weisen billige Router häufig nur wenige Funktionen auf. Insbesondere in punkto Sicherheit können sie mit Geräten für den professionellen Einsatz nicht mithalten. Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Router-Wahl sind die bei Consumer-Lösungen meist fehlenden Backup-Funktionen.

In diesem Beitrag geben wir Ihnen eine Entscheidungshilfe und stellen die wichtigsten Ausstattungsmerkmale vor, die ein moderner Router oder Access Point aufweisen sollte. Nicht jedes Gerät muss sämtliche Optionen beinhalten, Sie sollten aber vor allem bei der Sicherheit keine Abstriche machen.