Traumurlaub

So entspannen CIOs

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
Wie sieht der Traumurlaub eines CIOs aus? Die einen steigen auf einen Berg, den anderen genügt das Rauschen des Meeres, um abzuschalten. Den wahren Luxus, den Blackberry zuhause zu lassen, leisten sich jedoch nicht viele.

August ist Urlaubzeit. Auch für IT-Manager wird es Zeit, sich aus dem Alltagsgeschäft auszuklinken und einige Wochen aufzutanken. Die COMPUTERWOCHE wollte von sechs CIOs wissen,

  1. wie sie ihren Traumurlaub definieren,

  2. wann sie sich am besten entspannen können,

  3. welche Bücher sie lesen

  4. und ob der Blackberry beziehungsweise das iphone mit in den Urlaub darf?

Johann Kandelsdorfer, OMV: Das Rauschen des Meeres

  1. 1. Für den CIO des österreichischen Mineralölkonzernes OMV bedeutet Traumurlaub, diese wichtige Zeit des Jahres am Meer zu verbringen und die Ruhe zu genießen.

  2. 2. Am besten entspannt er dabei, bei einem Glas Wein dem Rauschen des Meers zuzuhören und seine Blicke in die Ferne schweifen zu lassen.

  3. 3. Am liebsten liest er Biografien, er will wissen, wie sich Leute entwickelt haben. Besonders imponiert hat ihm der Ex-GE-Chef Jack Welch, dessen Autobiografie "Was zählt" er immer wieder gerne in die Hand nimmt.

  4. 4. Den Blackberry nimmt Kandelsdorfer mit, aber nur zu seiner Beruhigung, wie er versichert.