Web

 

Snom plant Intranet-Telefon mit Linux

22.11.2000
Die Berliner Snom Technology AG will Anfang kommenden Jahres ein IP-Telefon für den Einsatz in firmeninternen Intranets auf den Markt bringen. Als Betriebssystem kommt Linux zum Einsatz.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Anfang kommenden Jahres will die Berliner Snom Technology AG ein IP-Telefon (Internet Protocol) auf den Markt bringen. Das für den Intranet-Einsatz konzipierte Gerät nutzt das immer populärere Open-Source-Unix Linux als Betriebssystem. Es ist laut Hersteller kompatibel zu allen relevanten VoIP-Standards (Voice over IP), etwa SIP/H.323, G.711, G.721, G.723.1 sowie RTP/RTCP. Das "Model 100" wird über 10/100-Ethernet angeschlossen und lässt sich remote konfigurieren und updaten. Die Benutzerführung funktioniert Handy-like, das Handbuch ist online verfügbar. Für die Zukunft plant Snom Erweiterungen wie WAP, HTTP-Server, Unified Messaging sowie Unterstützung populärer PC-Softwarepakete (Microsoft Office, Lotus Notes).