Chefwechsel bei SAP

Snabe geht 2014, McDermott wird alleiniger CEO

22.07.2013
Der Vorstandsumbau beim Softwarehersteller SAP hat nun auch die Führungsspitze erreicht: Wie SAP überraschend mitteilt, wird Co-Chef Jim Hagemann Snabe nach der Hauptversammlung im Mai 2014 aus dem Vorstand ausscheiden.
SAP löst die Doppelspitze aus Jim Hagemann Snabe (links) und Bill McDermott auf.
SAP löst die Doppelspitze aus Jim Hagemann Snabe (links) und Bill McDermott auf.
Foto: Wolfram Scheible / SAP

Ab dann soll Bill McDermott den Konzern als alleiniger CEO lenken. Snabe strebt danach den Einzug in den Aufsichtsrat an. Mit dem Rückzug Snabes setzt sich die Abwanderung im Top-Management der SAP fort. Vor einem Jahr war der Chef des eingekauften Anbieters von Software für mobile Geräte John Chen gegangen. Auf ihn folgte im Mai Succesfactors-Gründer Lars Dalgaard, der die wichtige Cloud-Sparte, einen Hoffnungsträger des Konzerns, führte.

Persönliche Gründe

An der Börse sorgte die Nachricht für Fragezeichen. Der Zeitpunkt komme überraschend, hieß es von Händlern. SAP machte dazu auch keine Angaben. Im frühen Handel fiel die Aktie um 0,7 Prozent auf 55,35 Euro und zählte damit zu den schwächsten Dax-Werten. Die Aktie war in den vergangenen zwei Jahren von 34 Euro auf 64 Euro gestiegen, zuletzt aber angesichts der Nachfrageflaute in China und Japan wieder abgesackt.

Zu den Hintergründen des geplanten Rückzugs von Snabe wollte sich ein Sprecher auf Anfrage nicht äußern. "Nach über 20 Jahren bei der SAP habe ich entschieden, einen neuen beruflichen Lebensabschnitt zu beginnen, der es mir erlaubt, mehr Zeit mit meiner Familie zu verbringen", wird Snabe in der Mitteilung zitiert.

Machtverschiebung zugunsten von Technikchef Vishal Sikka

Im Mai hatte SAP die Zuständigkeiten im Vorstand verschoben. Mit dem Weggang Dalgaard fiel die Cloud-Sparte an Technikchef Vishal Sikka. Sikka und Snabe sind beide für Produktentwickung zuständig. Somit verschob sich das Kräfteverhältnis der beiden Vorstandsmitglieder.

Snabe und McDermott bestimmen die Geschicke des Softwarekonzerns seit 2010. Das Duo kam damals an die Spitze, als der alleinige Unternehmenschef Leo Apotheker SAP verließ. Seitdem hatte sich McDermott bei öffentlichen Auftritten jedoch als klare Nummer eins präsentiert, Snabe als Nummer zwei. Aufsichtsratschef Hasso Plattner sieht den Wechsel nicht als Problem: "Die SAP wird mit Bill als visionärer Führungspersönlichkeit und alleinigem Vorstandssprecher in guten Händen sein." (dpa/mb)