Sony Ericsson trimmt Produkte auf Multimedia Messaging Service

Smartphone präsentiert Office-Dokumente

17.05.2002
MÜNCHEN (CW) - Das japanisch-schwedische Joint Venture Sony Ericsson wartet mit ersten GPRS-Produkten auf. Neben einem Smartphone und Handy zählen eine Digitalkamera sowie Funkkarte zu den Neuheiten.

Das im Herbst letzten Jahres gegründete Gemeinschaftsunternehmen hat für das zweite Halbjahr mit dem "P800" ein Multimedia-Smartphone für den weltweiten Einsatz angekündigt. Das Produkt ist die marktreife Ausführung des ehemals von Ericsson unter dem Namen "Emil" vorgestellten Prototyps und ist für die Nutzung in GSM-Netzen sowie des paketvermittelten Datentransferverfahrens General Packet Radio Service (GPRS) konzipiert.

Es verfügt über ein großflächiges, berührungssensitives Farbdisplay, eine integrierte Digitalkamera sowie Internet-Zugang. Das Gerät arbeitet mit dem Betriebssystem Symbian OS 7.0 und der stiftbasierenden UIQ-Schnittstelle. Dadurch ist es möglich, auf Java- oder C++-beruhende Anwendungen zu speichern sowie neue Applikationen und Inhalte auf das Mobiltelefon zu überspielen.

Das Smartphone enthält einen Organizer mit Kalender, Mail-Funktion, Adressbuch und To-do-Liste. Diese Features sind Sony Ericsson zufolge mit den meisten bekannten Applikationen am PC synchronisierbar. Darüber hinaus können Powerpoint-, Word- und Excel-Dateien auf dem Gerät dargestellt, nicht jedoch editiert werden. Über die Bluetooth-Schnittstelle ist das Smartphone kabellos an einen PC oder andere Bluetooth-Produkte wie zum Beispiel Headsets anzuschließen.

Mit der im P800 integrierten Digitalkamera geschossene Aufnahmen werden auf dem Farbdisplay mit bis zu 208 x 320 Pixel dargestellt. Die Bilder lassen sich laut Hersteller als E-Mail oder als MMS-Nachricht (MMS = Multimedia Messaging Service) an ein anderes Handy verschicken.

Keine eingebaute Kamera, aber ein Koppelsystem für die Digitalkamera "Communicam MCA-20" weist das seit kurzem erhältliche Mobiltelefon "T68i" auf. Das Handy ist sowohl MMS- als auch GPRS-fähig und beinhaltet ferner die Option der Bildverarbeitung. In Kombination mit der Communicam können Fotos mit voller VGA-Auflösung produziert und versendet werden.

Neu im Portfolio ist schließlich die GPRS-PC-Karte "GC75". Als Triband-GSM-Produkt soll das kabellose Datenmodem in über 160 Ländern einsetzbar sein. Es ist eine über die Notebook-Batterie gespeiste Karte mit einer Transferrate von bis zu 57,6 Kbit/s. (pg)