Über Partner

Smartphone-App Taxi.eu expandiert nach Paris und Istanbul

07.11.2014
Die Taxi-Branche baut im Wettbewerb mit neuen Rivalen ihren Smartphone-Service international aus.

Die App Taxi.eu soll künftig auch in Paris und Istanbul funktionieren. In Paris sei dafür eine Kooperation mit den Betreibern der Anwendung eCab geschlossen worden, teilte der Taxi.eu-Betreiber fsm Systems am Freitag mit. Ab dem Frühjahr 2015 sollen Kunden mit ihrer Anwendung dann in Paris auf 7600 Taxis von unterwegs zugreifen können. Auch in der 13-Millionen-Einwohner-Stadt Istanbul will Taxi.eu dann die 18.300 dort lizenzierten Taxis mobil erreichbar machen.

Taxi.eu hat neue Partner in Paris und Istanbul.
Taxi.eu hat neue Partner in Paris und Istanbul.
Foto: Taxi.eu

Taxi.eu arbeitet nach eigenen Angaben derzeit international mit verschiedenen Taxizentralen in mehr als 100 europäischen Städten zusammen. In Deutschland tat sich der Betreiber vor rund einem Jahr mit Taxi Deutschland und cab4me zusammen. Taxi.eu will seine Dienste ausdrücklich aus der Branche heraus anbieten und steht in Konkurrenz zu Smartphone-Apps wie MyTaxi, die Fahrgäste direkt und ohne Umweg über eine Zentrale mit dem Fahrer zusammenführen. Das 2009 gegründete Startup MyTaxi gehört seit knapp zwei Monaten der Daimler-Tochter moovel.

In Istanbul will Taxi.eu mit drei regionalen Gesellschaften zusammenarbeiten. Einen Taxiruf-Service habe es in der Metropole bislang nicht gegeben. Das wolle Taxi.eu mit seinen Partnern ändern.

Bei der weiteren App eCab sind Taxizentralen international zusammengeschlossen. In insgesamt 20 Städten, darunter Paris, Amsterdam, Berlin und Brüssel ist der Service bereits verfügbar. (dpa/tc)