Linux- und Open-Source-Rückblick für KW 26

SLES 12, Proxmox & Ubuntu

Jürgen Donauer war als Systemadministrator zunächst für Informix und später IBM tätig. Dann verschlug es ihn in das Rechenzentrum von Media-Saturn. Dort kümmerte er sich mitunter um die Webserver, Datenbankanbindungen und den Online-Shop. Anschließend war er als Redakteur im Bereich Linux für TecChannel tätig. Derzeit arbeitet Jürgen Donauer als freier Autor für TECCHANNEL und COMPUTERWOCHE sowie als Privatdozent.
SUSE Linux Enterprise Server (SLES) 12 hat vollständige Unterstützung für die Container-Lösung Docker erhalten.

Die COMPUTERWOCHE zeigt die wichtigsten Informationen zu Linux und Open-Source in Kalenderwoche 26. Red Hat Atomic Enterprise Platform ist eine neue Infrastruktur-Lösung für Linux-Container.

Proxmox VE 4.0 Beta 1 ist testbereit. Ubuntu 15.10 Alpha 1 ist verfügbar.

SLES 12 mit Docker-Unterstützung

SUSE hat eine Verbesserung beim eigenen Container Toolset angekündigt. In produktiven Umgebungen ist ab sofort Docker vollständig unterstützt. Dieser Zug stärkt nicht nur Docker den Rücken, sondern ermöglicht es Kunden von SLES, Container schnell einsetzen zu können.

SUSE stellt vorgefertigte Abbilder von verifzierten und vertrauenswürdigen Quellen zur Verfügung. Zusätzlich können Kunden einen eigenen Katalog am eigenen Standort hinter der Firewall erschaffen. Somit lassen sich Angriffe minimieren.

Mit Docker steht nun eine weitere Virtualisierungs-Lösung bei SLES zur Verfügung, womit sich containerisierte Applikationen erstellen lassen. KVM und Xen sind natürlich weiterhin enthalten.

Das YaST-Management-Framework stellt eine Übersicht zu allen verfügbaren Docker-Abbildern zur Verfügung. Damit können Kunden Docker Images einfach laufen lassen und kontrollieren. Das Image Building Tool KIWI wurde erweitert, um das Docker-Format zu unterstützen.

Derzeit unterstützt das Docker-Angebot von SUSE die Plattform x86-64. Man arbeitet laut eigenen Angaben derzeit daran, auch weitere Plattformen zu unterstützen. Sie finden weiterführende Informationen in der offiziellen Ankündigung.

Red Hat Atomic Enterprise Platform

Red Hat Atomic Enterprise Platform ist eine integrierte Infrastruktur-Plattform für die Orchestrierung, den Betrieb und die Skalierung Container-basierter Anwendungen. Zum Einsatz kommen Docker als Linux-Container-Format und Kubernetes für die Orchestrierung der Container.

Container sind derzeit der letzte Schrei in der IT. Eine von Red Hat gesponserte Studie hat ans Tageslicht gebracht, dass 67 Prozent der befragten IT-Entscheider binnen der nächsten zwei Jahre Container einsetzen wollen. Sie finden weitere Informationen auf der dedizierten Produktseite.

Proxmox VE 4.0 Beta 1

Interessierte können derzeit die erste Beta-Ausgabe der kommenden Proxmox-Version testen. Proxmox ist eine Virtualisiertungslösung, die komplett als Open Source entwickelt wird. Proxmox 4.0 basiert auf Debian GNU/Linux 8 Jessie.

Neu sind der Proxmox VE HA Manager (pve-ha-manager) für Hochverfügbarkeits-Cluster, ein HA Simulator, Linux Container (LXC) und DRBD)-Pakete. Weitere Informationen und Download-Links gibt es in der offiziellen Ankündigung.

Ubuntu 15.10 Alpha 1 Wily Werewolf steht bereit

Bekanntlich gibt es für Ubuntu selbst keine Alpha-Versionen mehr. Den Derivaten bleibt es aber freigestellt, Meilensteine während der Entwicklungszeit zu veröffentlichen.

Sie können erste Alpha-Versionen von Kubuntu 15.10, Lubuntu 15.10, Ubuntu MATE 15.10, UbuntuKylin und Ubuntu Cloud herunterladen.

Open Source und Schule - Warum Bildung Offenheit braucht

Acht Experten haben ein Buch herausgegeben, das sich um den Einsatz von Linux, Open Source und freier Software kümmert. Dabei plaudern die Experten aus dem Nähkästchen, wie die Administration und der Einsatz im Bildungsbereich funktioniert. Das Buch ist kostenlos erhältlich und Sie können es hier herunterladen.