Sync über mehrere Geräte

Skype verbessert mobile Sofortnachrichten

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Skype hat endlich die Probleme mit der Synchronisierung von Konversationen über mehrere mobile Geräte hinweg behoben.

Push-Benachrichtigungen auf mobilen Geräten weisen künftig auf neue Sofortnachrichten hin, und Chats werden mit einem jetzt angekündigten Update auf allen Skype-fähigen Geräten synchronisiert. Skype hat nach eigenen Angaben generell Funktionen und Features auf allen unterstützten mobilen Plattformen optimiert, so sollen beispielsweise der Akku weniger stark beansprucht werden, die Skype-Apps schneller öffnen und Chatverläufe schneller laden. Außerdem könne der Nutzer schneller zur App zurückkehren, auch wenn diese nicht im Vordergrund läuft, schreibt Skype weiter.

Foto: Skype

In einem weiteren Schritt sollen die Sofortnachrichten dahingehend optimiert werden, dass sie nur auf dem momentan aktiv genutzten Device angezeigt werden. Das will die Microsoft-Tochter in den nächsten Monaten umsetzen; dann sollen auch als Favoriten markierte Kontakte über alle Geräte hinweg synchronisiert werden.