Web

Windows, Mac, Xbox One

Skype macht Gruppen-Videoanrufe kostenlos

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Die Skype-Sparte von Microsoft reagiert auf Google Hangouts und macht Gruppen-Videoanrufe kostenlos.

Bislang brauchte mindestens ein Teilnehmer eines Gruppen-Videoanrufs einen kostenpflichtigen Premium-Zugang; diese Einschränkung entfällt jetzt, wie Skype im Firmenblog schreibt. Zunächst gibt es die kostenlosen Gruppen-Videoanrufe auf Windows (Desktop), Mac und der Spielekonsole Xbox One. Künftig will Skype sie auch auf weiteren Plattformen bereitstellen, nennt dazu allerdings noch keine näheren Details.

Skype empfiehlt Anrufe mit maximal fünf Teilnehmern (theoretisch werden bis zu zehn unterstützt). Mehr Einzelheiten zu den technischen Voraussetzungen für Gruppen-Videoanrufe stehen auf den Support-Seiten des Anbieters.