Web

 

SinnerSchrader weiter auf Wachstumskurs

12.01.2006
E-Business-Dienstleister meldet erfolgreiches erstes Quartal.

SinnerSchrader hat im ersten Quartal 2005/2006 seine positive Geschäftsentwicklung fortgesetzt. Der Umsatz wuchs im Vergleich zum Vorjahresquartal um 21 Prozent und gegenüber dem Vorquartal um drei Prozent auf rund 3,9 Millionen Euro. Motor der Entwicklung im Berichtsquartal war das Projektgeschäft der Segmente interaktives Marketing und interaktive Software für große Bestandskunden.

Das operative Ergebnis (EBITA) stieg von 21.000 Euro im Vorjahresquartal auf 164.000 Euro. Dadurch erhöhte sich die operative Marge von 0,7 auf 4,2 Prozent im Berichtsquartal. Das operative Ergebnis wird derzeit noch durch Mietleerstandskosten belastet, die ab Sommer 2006 entfallen werden. Das Periodenergebnis belief sich auf 123.000 Euro oder 0,01 Euro je Aktie.

Der Auftragseingang verbesserte sich gegenüber dem Vorquartal um zehn Prozent. Auf dieser Basis erwartet der Vorstand, das Gesamtjahr am oberen Rand seiner Planung abschließen zu können, die ein Umsatzwachstum von zehn bis 15 Prozent und ein EBITA von 0,3 Millionen bis 0,5 Millionen Euro vorsieht.

Die Liquiditätsreserve lag zum 30. November 2005 bei 10,2 Millionen Euro, gut 0,3 Millionen Euro weniger als zum Ende des Vorquartals am 31. August 2005. Das Eigenkapital erhöhte sich um gut 0,1 Millionen Euro auf 10,5 Millionen Euro. Dies entsprach einer Eigenkapitalquote von 72,4 Prozent. (ue)