simyo und ADAC bringen Navigation aufs Handy

18.07.2007
simyo und der ADAC funktionieren das Handy zum Navigationssystem um. Für 89,95 Euro erhält der Kunde einen GPS-Empänger, die Software wird serverseitig auf das mobile Endgerät übertragen. Bislang arbeitet das Programm auf verschiedenen Modellen von Nokia, Sony Ericsson und Motorola, weitere Geräte sollen in Kürze folgen.

Der Mobilfunk-Discounter simyo bietet in Zusammenarbeit mit dem ADAC ein Navigationspaket für Mobiltelefone an. Neben Kartenmaterial für Deutschland umfasst es einen GPS-Empfänger, der mittels Bluetooth mit dem Endgerät verbunden werden kann. Ein Vorteil ist die serverseitige Speicherung der Karteninformationen, die vom Handy via GPRS abgerufen werden. Dadurch entfällt die Installation auf dem Telefon, zugleich ist das Material laufend aktualisiert.

Die Software zeigt Routen in 3D-Ansicht, allerdings beschränkt sich die Darstellung auf das Wesentliche und kann qualitativ kaum mit gängigen Navigationsgeräten mithalten. Für die reine Navigation ist der Service aber ausreichend, zudem halten sich die Kosten für das Herunterladen von Kartenmaterial in Grenzen: Nach eigenen Angaben werden für die Strecke Nürnberg-München (165 km) etwa 50 kb an Routeninfomationen benötigt, im Datentarif von simyo kosten sie zwei Cent. Auf das Kartenmaterial kann im Rahmen des aktuellen Angebots für die Dauer von zwölf Monaten zugegriffen werden, der Preis, inklusive Bluetooth GPS-Empfänger mit SIRFStar III-Chipsatz, Universal-Handyhalterung und KFZ-Ladekabel, beläuft sich auf 89,95 Euro.

Inhalt dieses Artikels