Simyo: Mehr Speed durch USIM-Tausch

30.05.2007
Zum zweijährigen Geburtstagsfest startet simyo zwei Aktionen. Mehr Datenspeed verspricht der Discounter seinen Kunden durch den Austausch der herkömmlichen SIM-Karten gegen UMTS-fähige Varianten. Eine Zufriedenheitsgarantie versichert weiterhin, dass man seine monatliche Telefonrechnung gegenüber dem alten Netzbetreiber um 20% entlastet.

Der Discounter mit dem "Einfachheitsgen" ist zurück. Simyo scheint mit dem von E-Plus ausgehenden 24Cent/MB-Angebot so gut bei mobilen Gelegenheitssurfern angekommen zu sein, dass sich erste Stimmen gegen die vergleichsweise langsamen Downloadraten der GPRS-Verbindungen regten. Simyo reagiert, indem man Neukunden ab sofort USIM-Karten zur Einwahl ins Mobilfunknetz zur Verfügung stellt. Mit ihnen kann man das UMTS-Netz des zugrunde liegenden Netzbetreibers E-Plus in vollem Umfang nutzen, über das Downloadraten bis zu 384kBit/s erzielbar sind. Während man als Neukunde automatisch in den Genuss der höheren Verbindungsgeschwindigkeit kommt, muss man als Bestandskunde bei Bedarf seine SIM-Karte für 10? Kartentauschgebühr bei Simyo auswechseln lassen.

Das Thema mobile Internetdienstleistungen geht simyo für einen Discounter überraschend innovativ an und verlinkt auf seiner Webseite Dienste wie den Google Routenplaner, den Synchronisationsdienst ZYB.com (mit dem man seit April offiziell kooperiert)oder das Auktionshaus EBay. Man ist sich auch bei weitem nicht zu fein, darauf hinzuweisen, dass man Auslandsgespräche via VoIP-Dienst cellity deutlich billiger führen kann als übers eigene Netz.

Inhalt dieses Artikels