Simply dreht die Preisschraube: 8,5 Cent in alle Netze

23.01.2008
Der Discounter simply hat sein bisheriges Tarifmodell komplett umgestellt und gleichzeitig die Preise für Telefonate gesenkt. Er bietet jetzt nur noch zwei Tarife an, bei denen sich der Kunde entscheiden kann, ob er lieber ein Guthaben abtelefoniert oder die Rechnung am Ende des Monats begleicht. Mit simply easy telefoniert man für nur noch 8,5 Cent in alle Netze, bei simply Partner sind Gespräche im eigenen Netz für 3 Cent pro Minute möglich.

Der Mobilfunkdiscounter simply setzt zwei neue Tiefpreismarken. Mit dem Tarif simply easy telefonieren Neukunden ab sofort für 8,5 Cent pro Minute in alle Netze. Und mit dem anderen neuen Tarif, simply partner, kosten Gespräche zu anderen simply-Kunden sogar nur 3 Cent pro Minute. Die Angebote gelten weiterhin ohne Grundgebühr, Mindestumsatz oder Mindestvertragslaufzeit. Bei Vertragsabschluss kann sich der Kunde entscheiden, ob er lieber ein Guthaben auflädt oder am Ende des Monats die Rechnung im Postpaid-Verfahren bezahlt.

Der Preis von 8,5 Cent pro Minute, den man bei simply easy in alle Netze bezahlt, gilt allerdings auch zur Mailbox und in das eigene Netz, für das bislang der Community-Tarif von 4 Cent pro Minute galt. Abgerechnet wird im Minutentakt. Der Preis für eine SMS steigt von 11 Cent auf 15 Cent und Verbindungen ins Internet kosten weiterhin 9 Cent pro Minute.

Im Tarif simply Partner telefonieren die Kunden untereinander für nur 3 Cent, statt wie bisher für 4 Cent. Auch der Minutenpreis für Telefonate in andere Netze ist von 14 auf 13 Cent gesunken. Der Fremdnetzpreis gilt auch für die Mailbox, die Abrechnung erfolgt im Minutentakt. Eine SMS kostet 13 Cent.

Inhalt dieses Artikels