Web

 

Silver Lake Partners schluckt Serena Software

11.11.2005
Die Buyout-Firma Silver Lake Partners kauft Serena Software für 1,2 Milliarden Dollar und nimmt die Firma von der Börse.

Serena, das Change-Management-Software an unter anderem General Electric, American Express oder die IBM liefert, erklärte, seine Aktionäre würden für jeden ihrer Anteile 24 Dollar erhalten. Das entspricht einem minimalen Aufschlag von 1,5 Prozent auf den gestrigen Schlusskurs von 23,65 Dollar. Nach Prüfung aller Optionen sei die Partnerschaft mit Silver Lake das Beste für die Anleger.

Serena-Gründer und Chairman Douglas Troxel erhält nur für ein Drittel seiner Anteile Bares, den Rest tauscht er in Aktien des künftigen in Privatbesitz befindlichen Unternehmens. Auch andere Topmanager würden wohl Teile ihrer Aktiepakete umtauschen, wenn der Deal zustande komme, hieß es weiter. Troxel unterstützt den Verkauf bereits, ebenso wie der Rest des Verwaltungsrats. (tc)