Web

 

Silicon Valley wird immer unbeliebter

23.07.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Silicon Valley ist zweifellos derzeit noch der Nabel der Internet-Wirtschaft. Geht es nach einer Studie, die das New Yorker Consulting-Haus A.T. Kearney im Auftrag des Interessenverbands Silicon Valley Network durchgeführt hat, dann ist diese Vorreiterrolle aber ernsthaft in Gefahr. Zu viele Probleme machten den Anwohnern des High-Tech-Landstrichs südlich von San Franzisko das Leben schwer, so das ernüchternde Ergebnis der Untersuchung: Explodierende Mieten, Mangel an guten Schulen, ständige Staus und steigende Pendelzeiten ließen alternative Technologiezentren (Seattle, Boston, Washington D.C., Austin) zunehmend attraktiver erscheinen. Außerdem sei es für junge Unternehmensgründer im Valley zunehmend schwierig, Venture Capital aufzutreiben, wenn man nicht glaubhaft machen könne, man sei das nächste Amazon.com oder Ebay. "In Austin oder anderswo bekommt man wahrscheinlich deutlich schneller ein paar Hunderttausend Dollar, um seine Idee zu finanzieren", gestand Richard Halberg, Sprecher des Silicon Valley Network.