SAP-Wartung

Siemens zahlt angeblich deutlich weniger

Vice President Software & SaaS Markets PAC Germany
Einem Bericht zufolge wartet SAP auch weiterhin die ERP-Systeme im Siemens-Konzern. Allerdings kommen die Münchner günstiger weg.

Wie "Euro am Sonntag" berichtet, wird SAP auch weiterhin Wartung für die bei Siemens laufenden ERP-Systeme liefern. Der Softwarekonzern übernimmt demnach einen großen Anteil des Wartungsvolumens. Ein kleinerer Teil vom Kuchen ging laut der Zeitung an den Drittwartungsanbieter Rimini Street aus den USA (siehe auch "SAP-Anwender zeigen Interesse an Drittwartung"). Siemens selbst habe sich jedoch nicht zu den Vertragsdetails geäußert. Laut SAP umfasst der Wartungsvertrag mit Siemens alle Systeme des Softwareherstellers. Der Drittwartungsspezialist Rimini Street sei nicht an Bord.

Im September sorgte eine Meldung für Aufsehen, wonach Siemens den Wartungsvertrag mit SAP kündigt haben soll. Auch seinerzeit lehnte der Konzern eine Stellungnahme ab.

Offenbar haben die Berichte der Siemens AG in den Verhandlungen mit dem ERP-Anbieter geholfen: Angeblich zahlt Siemens nur noch 18 Millionen Euro an jährlichen Wartungsgebühren an das Softwarehaus. Bisher lieferte der deutsche Konzern nach Schätzungen von Analysten 35 Millionen Euro in Walldorf ab.

Möglicherweise hat SAP bei den Verhandlungen nicht nur Preisnachlässen zugestimmt, sondern auch "günstige" Software ins Spiel gebracht. "Die Entscheidung für SAP SRM sowie die Verlängerung der Serviceverträge sind ein Vertrauensbeweis für die Leistungsfähigkeit der SAP", wird SAP-COO Erwin Gunst in einer Mitteilung des Softwareunternehmens zitiert.

Dass SAP hier zu großen Zugeständnissen bereit sein würde, war nahe liegend: Würde ein Konzern wie Siemens in Sachen Wartung der SAP komplett den Rücken kehren, käme dies einem Desaster gleich. Ohnehin steht SAP in Sachen Wartung bei den Kunden unter kritischer Beobachtung. Der Softwareanbieter ist den Kunden noch den Beweis schuldig, ob der neue und teurere Wartungsansatz "SAP Enterprise Support" tatsächlich einen versprochenen Mehrwert bietet (siehe auch "SAP-Chef drückt sich vor der Wartungsfrage") . (fn)