Web

 

Siemens und Airbus contra Connexion

11.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Technologiekonzern Siemens und der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS wollen gemeinsam Telefonie- und Internet-Angebote für Flugzeuge entwickeln. Wie Siemens mitteilte, wurde mit Airbus vereinbart, gemeinsam eine Lösung für die Nutzung von Telekommunikation mit dem Mobilfunkstandard GSM in Flugzeugen zu erarbeiten.

Dabei werde Siemens die Mobilfunk-Technologie bereitstellen, während Airbus die Integration in die bestehenden Elektroniksysteme in den Flugzeugen übernimmt. Außerdem werde Airbus für die Vermarktung und die Wartung verantwortlich sein. Die kommerzielle Umsetzung solle 2006 erfolgen. Mit der Integration von GSM könnten Fluggäste zukünftig im Flugzeug mit ihrem eigenen Gerät telefonieren oder im Internet surfen. (dpa/tc)