Web

 

Siemens stellt erste Triple-Band-Handys vor

08.06.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Münchner Siemens-Konzern hat auf der Fachmesse CommunicAsia seine zwei ersten Triple-Band-Handys (GSM mit 900, 1800 oder 1900 Megahertz) vorgestellt. Die Modelle "S40" und "S42" wurden bei der Mobilfunksparte von Bosch entwickelt, die Siemens unlängst übernommen hatte. Beide Geräte sind WAP-fähig (Wireless Application Protocol) und gestatten über die HSCSD-Technik (High Speed Circuit Switched Data) breitbandige Datenübertragung. Sie verfügen zudem über ein Graustufen-Display, können bis zu fünf Minuten Sprache oder Telefonate aufzeichnen und bis zu 1000 Telefonnummern speichern. Der Akku hält laut Hersteller bis zu 400 Stunden und gestattet eine Sprechzeit von maximal acht Stunden. Auf den Markt kommen die Geräte allerdings erst im September dieses Jahres.