Web

 

Siemens schließt für SBS weder Verkauf noch FSC-Kooperation aus

03.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Industrie- und Technologiekonzern Siemens schließt einen Verkauf seines defizitären Informationstechnik-Service-Bereichs Siemens Business Services (SBS) nicht aus. Es seien verschiedene strategische Optionen offen, sagte Konzernchef Klaus Kleinfeld in einer Telefonkonferenz. Möglichkeiten für die SBS seien wie bei der Handysparte Verkaufen, Sanieren, Schließen oder Kooperieren.

Nicht auszuschließen sei auch eine Zusammenarbeit mit dem Computerkonzern Fujitsu Siemens Computers (FSC). Dieser ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Siemens AG und des japanischen Computerkonzerns Fujitsu. Fujitsu-Siemens-Chef Adrian von Hammerstein war im vergangenen Jahr an die Spitze von Siemens Business Services gewechselt. (dpa/tc)