Web

 

Siemens meldet ersten UMTS-Auftrag aus Asien

13.01.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Siemens-Bereich Information & Communication Mobile (ICM) hat nach eigenen Angaben den ersten UMTS-Auftrag aus Asien erhalten. Der taiwanische Netzbetreiber Taiwan Cellular Corporation (TCC), den Siemens bereits seit sieben Jahren exklusiv mit GSM-Equipment versorgt, hat die Münchner einer Mitteilung zufolge mit Lieferung und Aufbau seines Mobilfunknetzes der dritten Generation beauftragt.

Die Lieferung soll laut ICM noch in diesem Quartal beginnen, über das Auftragsvolumen wurde Stillschweigen vereinbart. TCC hat nach Siemens-Angaben rund acht Millionen Kunden und ist mit 33,5 Prozent Marktanteil Marktführer in Taiwan. Seine UMTS-Infrastrukturausrüstung fertigt Siemens derzeit in Durach, später soll auch in Italien, China sowie Brasilien produziert werden. (tc)