Web

 

Siemens kündigt Business-Handy mit Blackberry an

02.08.2004

Siemens Mobile hat mit dem "SK65" ein neues Handy angekündigt, das mit einer Reihe von E-Mail-Optionen explizit auf Geschäftskunden abzielt. Es kommt im November in drei unterschiedlichen Varianten auf den Markt. Die Standardausführung kann E-Mails von POP3- und IMAP-Konten abrufen und beherrscht auch Push-to-talk, die Walkie-Talkie-ähnliche Übertragung einer Sprachnachricht an mehrere Empfänger gleichzeitig. Eine zweite Variante enthält den "Blackberry"-Web-Client von Research in Motion (RIM), sie zielt auf kleine und mittlere Unternehmen ohne eigene E-Mail-Infrastruktur. Die dritte schließlich richtet sich an Firmen mit eigenem Mail-System und kann mittels "Blackberry Enterprise Server" E-Mail verschlüsselt von Firewall-geschützten Exchange- oder Domino-Servern abholen.

Dreht man die Rückseite des SK65, so kommt eine Miniaturtastatur mit 37 Tasten zum Vorschein ("x2type"). Von den insgesamt 64 MB Speicher kann der Besitzer bis zu 30 MB für persönliche Daten wie E-Mails, Klingeltöne oder Java-Anwendungen nutzen. Das Display des Business-Handys löst 132 x 176 Pixel auf und stellt gut 65.000 Farbnuancen dar. Das integrierte Adressbuch fasst bis zu 2000 Einträge, die sich über die neue Software "Siemens Mobile Phone Manager" auch am PC verwalten lassen.

Das SK65 wiegt 144 Gramm, Gesprächs- und Standby-Zeit gibt der Hersteller mit sechs und 250 Stunden an. Bluetooth ist integriert, ein passender Autoeinbausatz als Zubehör erhältlich. Ein Preis für das Gerät ist noch nicht bekannt. (tc)