Web

 

Siemens greift nach den Handy-Sternen

05.10.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Siemens will nach Worten von Peter Zapf, President von Siemens Communication Devices, künftig "im Bereich Mobiltelefone eine führenden Rolle spielen". Der Münchner Konzern strebt demnach innerhalb der nächsten drei Jahre einen Weltmarktanteil von zirka 15 Prozent und eine Verdoppelung des Absatzes im nächsten Jahr an. Bereits im laufenden Geschäftsjahr will Siemens zwölf Millionen Handies an den Kunden bringen (nach 3,5 Millionen im Vorjahr), im Jahr 2000 sollen es bereits 20 Millionen sein. Damit diese ehrgeizigen Ziele erreicht werden, wollen die Münchner laut Zapf "Mobiltelefone entwickeln, die neben einem ansprechenden Design auch die neueste Technik integrieren und durch ihr modernes Erscheinungsbild weltweit vermarktet werden können."