Web

 

Siebel übertrifft Erwartungen

06.10.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Siebel Systems hat im dritten Quartal 2005 besser als erwartet abgeschnitten. Der auf Software für das Management von Kundenbeziehungen (Customer Relationship Management - CRM) spezialisierte US-Anbieter rechnet mit Umsätzen von 346 Millionen Dollar, das entspricht einem Plus von 9,1 Prozent gegenüber den 317,1 Millionen Dollar hohen Einnahmen im Vorjahreszeitraum (siehe auch: "Siebel erfüllt die Erwartungen"). Von Thomson First Call befragte Analysten hatten im Schnitt einen Rückgang der Erlöse auf 311 Millionen Dollar erwartet.

Die Lizenzumsätze im Ende September abgelaufenen Dreimonatszeitraum schätzt das Unternehmen aus San Mateo, Kalifornien, auf 112 Millionen Dollar. Im Vorjahresquartal hatten sie lediglich 104,6 Millionen Dollar betragen. Die Wartungserlöse beliefen sich auf 125 Millionen Dollar, Service- und sonstige Umsätze steuerten nach vorläufigen Berechnungen 109 Millionen Dollar bei.

Den operativen Gewinn konnte der in Kürze von Oracle übernommene Softwareanbieter von 25,7 Millionen auf 34 Millionen Dollar verbessern. Restrukturierungskosten und andere Aufwendungen ausgeklammert, rechnet Siebel mit einem Gewinn von 46 Millionen Dollar. (mb)