Web

 

Siebel-Mitarbeiter wollen Bares sehen

07.10.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Angestellten des CRM-Spezialisten Siebel Systems haben kein Vertrauen mehr in die Aktienoptionen des eigenen Unternehmens. Sie machten von dem im August ausgesprochenen Angebot des Managements Gebrauch und tauschten die Optionen gegen Cash beziehungsweise tatsächliche Aktien ein. Wie Siebel mitteilte, erhielten die Mitarbeiter pro Option im Wert von 40 Dollar entweder 1,85 Dollar oder Siebel-Aktien im vergleichbarem wert. Um nicht zu viel Geld zahlen zu müssen, begrenzte Siebel die Möglichkeit, Optionen in Bares zu tauschen auf einen Höchstbetrag von 5000 Dollar. Rund 1400 Mitarbeiter kamen in den Genuss dieser Variante, die anderen 2000 Angestellten erhielten für insgesamt rund 25,6 Millionen Optionen 5,3 Millionen Aktien. (rs)