Apps, Tipps, Tools

Sicherheitsratgeber: Smartphones fernlöschen, orten und sperren

Thomas Joos ist freiberuflicher IT-Consultant und seit 20 Jahren in der IT tätig. Er schreibt praxisnahe Fachbücher und veröffentlicht in zahlreichen IT-Publikationen wie TecChannel.de und PC Welt. Das Blog von Thomas Joos finden Sie unter thomasjoos.wordpress.com.
Professionelle Smartphone-Anwender haben heutzutage oft Zugriff auf unternehmenskritische Daten. Zugang zum Firmennetzwerk bieten die Mobiltelefone und oft auch Tablets meist sowieso, häufig sogar die privaten Geräte der Mitarbeiter. Grund genug, sich damit zu beschäftigen, wie im Verlustfall Schadensbegrenzung zu erreichen ist.

Was einst nur für die Notebooks eines Unternehmens galt, lässt sich problemlos auf Smartphones und natürlich Tablets übertragen: Ein verloren gegangenes oder sogar gestohlenes Gerät ist ein Sicherheitsrisiko. Daher ist es sinnvoll, Mittel einzusetzen, um das Smartphone wiederzufinden oder zumindest alle Daten vom Gerät remote löschen zu können.

Wir haben nachfolgend einige Vorgehensweisen und Apps für verschiedene Smartphone-Plattformen zusammengestellt. Die Liste erhebt selbstverständlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Abseits der beschriebenen Lösungen empfiehlt es sich in jedem Fall, sich auch beim Gerätehersteller nach entsprechenden Lösungen umzusehen. Viele Anbieter wie Samsung oder HTC stellen eigene Programme zur Verfügung, um Smartphones wiederzufinden.

Fernlöschen mit Exchange und Office 365

Setzen Unternehmen Exchange ein, oder arbeiten mit Office 365, lassen sich angebundene Smartphones und auch Tablets durch Administratoren oder von den Anwendern selbst löschen. Systemverwalter nehmen diese Funktion über das Kontextmenü des Empfängers in der Exchange-Verwaltungskonsole oder mit Outlook Web App vor. Hier sind alle angebundenen Geräte verfügbar und lassen sich auch löschen.

Anwender verwenden dazu direkt Outlook Web App. Sobald Sie an OWA angemeldet sind, rufen Sie über den Menüpunkt rechts die Einstellungen Ihres Postfachs auf. Sie erreichen die Verwaltung Ihres Telefons über Telefon\Mobiltelefone\<Name des Gerätes>. Über die Schaltfläche zur Geräterücksetzung löschen Sie das Endgerät, sobald es sich das nächste Mal mit dem Exchange-Server verbindet. Die Einstellungen sind auf diesem Weg auch noch in Exchange Server 2013 und Office 365 zu finden.

Diese Einstellungen stehen auch in den meisten gehosteten Exchange-Lösungen zur Verfügung, zum Beispiel ebenfalls in Office 365. Die Möglichkeit zum Fernlöschen haben Sie nicht nur mit iOS-Geräten, sondern auch mit Android ab Version 2.2, in Windows Phone 8/8.1 und den meisten anderen Smartphones, die Exchange ActiveSync unterstützen.

Darauf sollten auch Anwender achten, die ihr Privat-Smartphone mit dem Unternehmens-Exchange-Server oder Office 365 verbinden. Jeder Exchange-Administrator darf kommentarlos und ohne Genehmigung des Anwenders jedes Smartphone mit allen Daten löschen.