Web

 

Sicherheits-Update für quelloffenen Antivirus Clam AV

27.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Seit Anfang der Woche ist ein Update für den in Open-Source-Kreisen populären Virenscanner "Clam AV" erhältlich, das mehrere von den dänischen Secunia-Experten als hochgradig kritisch eingestuftes Sicherheitsleck beseitigt. Clam AV lässt sich demnach per Buffer Overflow angreifen und per Denial-of-Service lahm legen, unter Umständen könnten ein Angreifer auch die Kontrolle über das System erlangen. Ein Sprecher des Internet Storm Center beim SANS Institute rät deswegen vor allem Anwendern, die Clam AV auf Mail-Servern einsetzen (aber natürlich grundsätzlich allen Nutzern), auf das aktuelle Release 0.86.2 upzudaten. (tc)